NLP Seminare Martina Mlody
 
 

Fallbeispiel: Coaching

"Ich bringe Klarheit und Struktur in Ihre Veränderungsvorhaben!"

1. Situation der Kundin, bevor ich mit ihr arbeitete
Nach der Familienphase und ausgelöst durch die Trennung vom Ehe-Partner, suchte die Kundin einen qualifizierten Wiedereinstieg ins Berufsleben, wobei der erlernte Beruf nur für eine Übergangszeit in Frage kam.
Einer Weiterbildung und/oder Neuqualifizierung standen auf der einen Seite Geldmangel und auf der anderen Seite manifeste Versagensängste und Glaubenssätze über die eigene Leistungsfähigkeit im Weg. Die Kundin zögerte, "wieder etwas anzufangen, das nur ein Hobby ist und nicht zu wirtschaftlicher Eigenständigkeit führt." Durch lange Abwesenheit aus dem Berufsleben gab es Unklarheit über die eigenen Fähigkeiten und Vorzüge. Weiterhin gab es das Problem der Finanzierung: Entweder mussten potentielle Geldgeber überzeugt werden, dass ihr Geld so angelegt war, dass dabei wirtschaftliche Selbständigkeit herauskommen würde oder es musste eine Regelung gefunden werden, in der die Kundin ihren Unterhalt verdienen und sich fortbilden konnte - unter Berücksichtigung der familiären Umstände (zwei Töchter im schulpflichtigen Alter).
2. Schritte der gemeinsamen Arbeit - Welche Hilfen gab es durch das Coaching?
Mit der Kundin wurden schrittweise die eigenen Stärken und Interessen erarbeitet. Dabei wurde mit Methoden des NLP auch und gerade an hinderlichen Glaubenssätzen ("ich bin so unbeweglich") gearbeitet und diese um nützliche Facetten erweitert. Konkrete Ziele mit dazugehörigen Zeitplänen wurden erarbeitet, dadurch wurde es der Kundin möglich, von außen auf Ihre Entwicklung zu schauen und Instrumente selber zu entwickeln, mit denen Sie das Erreichen der Ziele überprüfen konnte. Die Argumentation mit den potenziellen Geldgebern wurde vorbereitet, ebenso wurden Möglichkeiten erarbeitet, sich von externen Berufsberatern und anderen aktiv beraten zu lassen. Also: welche konkreten Fragen sind wichtig, wie groß sind die Chancen durch eine Zusatzausbildung Geld zu verdienen, welche Möglichkeiten des Zuverdienstes gibt es während der Weiterbildungen. Davor stand ein gemeinsames Sondieren der verschiedenen Beratungsangebote in effektive und weniger effektive. Im Coaching wurden immer wieder qualitative und quantitative Ziele gesetzt. Ebenso wurden ausgehend vom Ideal realistische Etappen gewählt, um zu einer befriedigenden Berufstätigkeit zu gelangen.
3. Ergebnis der Arbeit
Die Kundin erlebte sich zunehmend als selbst bestimmt und in der Lage, eigene Entscheidungen auch vor anderen zu vertreten. Sie grenzte Ihre zunächst sehr vagen Vorstellungen von einer befriedigenden Arbeit auf einige Grundparameter ein, die ihr eine klare Richtung vorgaben, in der sie nach Weiterbildungsmöglichkeiten suchen konnte. Sie erlebte sich selber als gut informiert und planvoll vorgehend. Das drückte sich vor allem in ihrem Auftreten gegenüber Geldgebern und anderen, öffentlichen Instanzen aus. Ihre Sprache veränderte sich weg von vagen Träumen und Wünschen hin zu einer sehr präzisen Art, Ziele und Wünsche auszudrücken und ihre eigenen Stärken anderen zu vermitteln. Das kam ihr auch in der Formulierung von Bewerbungen zugute. Damit löste sie sich aus der Isolation einer klassischen Hausfrauenehe und nahm sich selbst wieder als handelnd wahr. "Das Beste ist, dass ich nicht mehr so einsam bin." Nach insgesamt drei Sitzungen (inkl. diverser Telefoncoachings) hatte sie eine klare Vorgehensweise entwickelt, ebenso hatte sie sich in einem zunächst nur als 400-Euro-Job konzipierten Beschäftigungsverhältnis unentbehrlich gemacht, so dass sie damit rechnen kann, dort das Geld zu verdienen, das sie für eine Zusatzausbildung braucht. Damit hat sie die Perspektive, auf eigenen Füßen zu stehen.